Rote Bete Schnitzel

  • Rote Bete habe ich nie essen mögen. Also beste Voraussetzung für die erdige Knolle in meiner Gemüsekiste :-( Nachdem ich mich zweimal entschlossen habe, das ungeliebte Gemüse zu verschenken, war klar, das kann so nicht weitergehen. Ein wohlschmeckendes Rezept muss her! Ich habe einiges probiert. Manches ging gar nicht, anderes war erstaunlich lecker. Hier nun einer meiner Favoriten der Rote Bete Zubereitung.


    Was man braucht:

    • 1 Rote Bete Knolle
    • 1 - 2 Eier
    • Mehl
    • Paniermehl
    • Kümmel, gemahlen
    • Lorbeerblatt
    • Salz
    • Pfeffer, gemahlen
    • Bratöl


    1. Die Knolle etwas abwaschen.
    2. Die Rote Bete vollständig in einem Topf mit Wasser bedecken. Das Wasser salzen und etwas gemahlenen Kümmel und das Lorbeerblatt hinzufügen.
    3. Je nach Größe 20 - 30 Minuten kochen. Die Knolle sollte noch etwas "Biß" haben.
    4. Nach dem Kochen etwas abkühlen, schälen und in maximal 1 cm dicke Scheiben schneiden und ein wenig pfeffern. (Handschuhe tragen! Sonst sind die Finger bunt.)
    5. Die Scheibe wie ein Schnitzel panieren: Erst in Mehl wenden, bis die Scheiben vollständig bedeckt sind. Dann in das verquirlte Ei geben, bis die Scheibe vollständig überzogen ist. Im letzten Schritt im Paniermehl wenden.
    6. Die fertig panierten Scheiben im Öl goldbraun braten.


    Dazu passt super ein Kartoffelbrei aus leckeren Solawi Kartoffeln und ein frischer Salat!

  • Alex

    Hat den Titel des Themas von „Rote Beete Schnitzel“ zu „Rote Bete Schnitzel“ geändert.