Wasser ist kostbar

  • Mir wird in letzter Zeit immer mehr bewusst, wie kostbar unser Wasser ist. Wasser ist die Grundlage allen Lebens auf der Erde, und in mir wächst sowohl eine große Wertschätzung für dieses wunderbare Element, wie auch Sorge, wenn ich sehe, wie unbewusst und verschwenderisch wir mit dieser Ressource umgehen.

    Das hat sich jetzt auch auf mein Alltagsverhalten ausgewirkt. Seit einiger Zeit fange ich Brauchwasser auf und nutze es für die Toilettenspülung. Ein Eimer steht in der Dusche und bekommt von meinen Duschbädern auch ein bisschen was ab. Das meiste fange ich jedoch in der Schale, die in meiner Küchenspüle steht, auf. Eben schnell die Hände abspülen, eine Tasse auswaschen, das Einweichwasser der Bohnen abkippen... Ich staune, wieviel da zusammenkommt.

    Gleichzeitig finde ich es zunehmend bescheuert, Toilettenpapier über die Kanalisation zu entsorgen. Vom Material her passt es viel besser zum Restmüll, der ja verbrannt wird. Im Abwasser zwingt es uns mit mehr Wasser nachzuspülen, als sonst nötig wäre. Denn dass vor lauter Wassersparen die Rohre verstopfen, ist ja auch nicht Sinn der Sache. Also bei mir steht jetzt jedenfalls ein kleiner Badezimmereimer neben der Toilette, ausgekleidet mit Brötchentüten, die mir immer wieder zulaufen, und ich fülle ihn mit den relativ sauberen Toilettenpapierblättern, vom "Abtrocknen" nach dem Pinkeln. :) Habt ihr auch noch Ideen?

  • Gleichzeitig finde ich es zunehmend bescheuert, Toilettenpapier über die Kanalisation zu entsorgen.

    Das mit dem Toilettenpapier ist in Griechenland immer so. Dort wird nichts weiter im Klo runtergspült, außer den Dingen die ausgeschieden werden. Toilettenpapier wird dazu in einem Eimer (ausgekleidet mit einer Plastiktüte) im Müll entsorgt. Anfänglich hatte ich eine Hemmschwelle, denn nicht nur Papier vom "Abtrocknen" wird darin entsorgt, auch die anderen "Abwisch-Geschäfte". Aber schnell konnte ich die Bedenken verwerfen. Natürlich regelmäßiges entsorgen in die große Tonne vorausgesetzt. Zu Hause wieder angekommen war es dann schon fast eine große Hemmschwelle alles ins Klo zu werfen. Die Gewohnheit macht's dann aber wieder schnell zur Normalität.


    Es gibt auch Trockentoiletten für den Hausgebrauch. Kenne mich aber damit nicht aus. Dein Beitrag ist vielleicht mal ein Grund darüber mehr Informationen zu finden.