Sehenswerter Film "Taste the waste" von Valentin Thurn

  • Den Film "Taste the waste" gibt es zwar schon seit 2011, aber mir ist er erst jetzt über den Weg gelaufen. Hat seine Aktualität auch bedauerlicherweise nicht verloren... "Taste the waste" beleuchtet die Ursachen und Folgen unseres verschwenderischen Umgangs mit Lebensmitteln. Drastisch die Bilder von ganzen Müllcontainern voller Gebäck, Gemüse, Fisch, Fleisch.... Bilder die in Großbäckereien, Supermärkten, Großhandelsmärkten aufgenommen wurden. Die Hintergründe, vor allem der sogenannte Kundenwunsch, den Supermarktkonzerne gern nach vorne schieben, werden gut erläutert. Erschüttert hat mich auch das Ausmaß von negativen Effekten auf die Klimaentwicklung, die der Film aufzeigt. Nicht allein die vergeudete Energie, die in dem Weggeworfenen steckt, ist hier alarmierend. Das Verrotten von "organischen Abfällen" auf Müllkippen produziert, so amerikanische Wissenschaftler, einen GROßTEIL des weltweit entstehenden klimaschädlichen Gases Methan! Und die Menge von Lebensmitteln, die auf den Müllhalden landen, hat in Europa drastisch zugenommen, seit diese nicht mehr zu Tierfutter verarbeitet werden dürfen!

    Auch dass unsere Verschwendung die Preise von Grundnahrungsmitteln in die Höhe treibt, war mir nicht so präsent. Auf diese Weise schaden wir den wirklich Armen auf der Welt. Für die kann ein Preisanstieg bei Getreide zu einer Frage von einigermaßen Überleben, oder Mangelernährung und sogar Tod bedeuten. Zum Glück zeigt der Film auch Initiativen, die nach Lösungen aus dem Dilemma suchen.

    Und noch eine gute Nachricht, zu mindest für alle Rintelner: Man kann ihn in der Rintelner Stadtbücherei ausleihen! Jedenfalls ab nächste Woche, wenn ich ihn zurückgegeben habe:)