Wir haben es satt - Demo Berlin Januar 2020

  • Am Samstag war in Berlin die große "Wir-haben es satt!"-Demo und 5 Menschen von der Solawi Vlotho waren mit dabei. Und schon im Bus (super organisiert vom BUND) trafen wir Teilnehmer von zwei benachbarten Solawis. Es war ein beeindruckendes Erlebnis. Die Demo gibt es seit Jahren, jedes Jahr parallel zur Grünen Woche. Es geht um mehr Tier-, Umwelt- und Klimaschutz, um naturgerechte ökologische Landwirtschaft, die auf enkeltaugliche Weise gute wertvolle Lebensmittel produziert. Etwa 25.000 Menschen sollen dabei gewesen sein. Allein das ist schon toll, so viele Menschen, die aus ganz Deutschland gekommen sind um auf dieses wichtige Thema aufmerksam zu machen. Man merkt, wir sind doch nicht nur ein paar exotische Spinner, nein, dieses Anliegen teilen wir mit vielen, das stärkt. Unglaublich viele Menschen machen sich für eine Agrarwende stark, wünschen sich eine nachhaltige Agrarpolitik. Viele verschiedene Gruppen waren vertreten, Anbauverbände, Naturschutzverbände, Imker, kleine und große Initiativen. Angeführt wurde das ganze von 150 Treckern mit Plakaten und Bannern, unter anderem auch ein Solawi-Wagen mit dem Logo des Netzwerks, bei dem wir uns dann gleich eingereiht haben. Und da kamen wir dann auch unterwegs in Gespräche mit anderen Solawi-Menschen, klasse, sich so ein bisschen auszutauschen.

    Von den Reden am Brandenburger Tor habe ich ehrlich gesagt nicht so viel mitbekommen weil ich die Menschen um mich rum so spannend fand. Unglaublich viele inspirierende Plakate teils mit coolen Sprüchen, teilweise kostümierte Teilnehmer. Trotz des eigentlich wirklich ernsten Themas , schließlich wenden wir uns gegen die Zerstörung unserer Lebensgrundlagen auf diesem Planeten, war alles mit viel Kreativität und Humor dargestellt und die Menschen waren durchweg friedlich und freundlich, ganz so wie ich mir ein Miteinander überall wünsche. Ein paar Beispiele seht ihr auf den Fotos.

    Ich glaube, dass es ganz wichtig ist, immer wieder laut und sichtbar für unsere Forderung nach einer umweltgerechten Politik einzutreten, für saubere Böden und giftfreie Landwirtschaft. Und zugleich bin ich sehr froh, dass ich nicht nur einmal im Jahr ein paar Stunden dafür demonstriere, sondern als Mitengagierte in unserer Solawi aktiv und dauerhaft an diesem Thema mitarbeite.

    Und ich habe mich gefreut, dass wir zusammen von der Solawi an dieser Demo teilgenommen haben, ein Stück Gemeinschaft miteinander.

    Wer mehr wissen will, hier der Link zur Seite der Veranstalter, wo auch Berichte und Bilder zu finden sind: https://www.wir-haben-es-satt.de/