Sommerreife Tomaten auch im Winter!

  • Viele kenne das Problem. Lange wartet man auf die ersten leckeren Sommerfrischen Tomaten. Der erste Tomatensalat schmeckt dann auch herrlich. Aber dann hat man plötzlich so große Mengen auf einen Schlag, dass man einfach nicht mehr weiß, wie man die vielen Tomaten essen soll, bevor sie schlecht werden.


    Ich habe für mich eine Möglichkeit gefunden, dieses Problem zu lösen. Ich konserviere den Überschuss als stückige Tomaten für den Winter. Ideal für Pizza oder Tomatensauce.


    Was man braucht:


    Einmachgläser - ca 400 g -> Ich verwende hier Einweggläser, die sonst im Glascontainer landen würden

    Tomaten

    Salz

    Zitronensäure (Saft oder als Pulver)


    Und so geht es:


    1. Tomaten kreuzweise einschneiden.

    2. Tomaten mit kochenden Wasser 2-3 Minuten überbrühen.

    3. Schale abziehen.

    4. Tomaten vierteln und weiches Innenleben mit Kerngehäuse in einem Topf sammeln.

    5. Rest der Tomaten würfeln.

    6. Innenleben und Kerngehäuse pürieren und aufkochen, etwas Salz und Zitronensäure hinzugeben (Konservierung)

    7. Die mit kochendem Wasser entkeimten Gläser zu gut 3/4 mit den kalten Tomatenstücken füllen.

    8. Gläser mit der heißen Tomatensauce auffüllen.

    9. Gläser verschließen und im Backofen für ca. 30 Minuten auf 85 Grad erhitzen.


    So konserviert halten sich die Tomaten problemlos und könne noch Monate nach der Ernte für Genuss sorgen!